Cook Island

Paradies auf Erden

Kontakt

Cook Island im Überblick

Falls es ein Paradies auf Erden Welt gibt, sind es bestimmt die Cook Inseln. Weiße Strände, wunderschöne Lagunen, saftige Palmen, die im Wind schaukeln und einzigartig herzliche Menschen machen dieses tropische Idyll aus!

Cook Island im Detail

Kia Orana! – Kia Orana bedeutet „Hallo“ und wörtlich übersetzt „Mögest Du lange leben“. Kann es eine schönere Begrüßung auf dieser Welt geben? Mit diesem gefühlvollen Hallo und dem ehrlichsten Lachen, das man sich vorstellen kann, wird jedem Ankommenden eine duftende Blütenkette – die sog. Ei – überreicht.

Winzig und fernab von jeglichem Trubel, im Herzen des Südpazifischen Ozeans, liegen die Perlen der Inselkette Cook Islands, die von Europa derzeit via Los Angeles & Papeete oder von Neuseeland aus erreichbar sind. Die türkisfarbenen Lagunen, saftig-grünen Landschaften, versteckten Buchten und perfekten Strände, die die Cook Inseln auszeichnen, lassen jede Postertapete verblassen. In nur 30 Minuten vom Flieger zum Traumstrand – auf den Cook Inseln garantiert.

Die Cook Inseln – Reisen in eine andere Welt
Die Cook Inseln sind einer der wenigen Orte auf der Weltkarte, auf denen die Uhren noch anders ticken. Das Zeitgefühl ist völlig konträr zu unserem, der einzige Bus auf der Hauptinsel Rarotonga fährt im Halbstundentakt nur im und gegen den Uhrzeigersinn und die wenigen Straßen benötigen keine Ampeln. Diese Entspanntheit überträgt sich in Rekordzeit auch auf Besucher. Zu allem Überfluss sind die Cook Inseln ein sehr preiswertes Stück vom Paradies, frei von überteuerter Massenhotellerie und großen Hotelketten – Urlauber finden nur privat geführte Hotels. Der Tourismus ist langsam entstanden und bietet Reisenden jeglicher Couleur die perfekte Unterkunft: Von preiswerten Hostels über Apartments bis hin zu Öko-Safarizelten, klassischen Resorts oder luxuriösen Boutiquehotels ist alles vorhanden.

Nicht für jedermann
Die insgesamt 15 Inseln teilen sich in eine nördliche und südliche Inselgruppe auf. Zu den neun südlichen Inseln zählen auch die für den Tourismus besterschlossenen Inseln, Rarotonga, Aitutaki und Atiu. Rarotonga ist die Hauptinsel, kulturelles Zentrum der Cookinseln & auch Naturliebhaber kommen hier auf ihre Kosten! Die Schwesterninsel Aitutaki, bietet bereits aus der Luft ein traumhaftes Szenario!

Reisevortrag am Sonntag, 6. November ab 13:30 Uhr.

www.facebook.com/theCookIslands
www.instagram.com/cookislands/